saalb38

Frank Seidel

Biographie

1959 in Berlin geboren
seit 1984 freischaffend als Bildhauer
1991 Einzelausstellung in der Nationalgalerie Berlin
1993 Werkstipendium der Stadt Wittenberg
1994 Stipendium des Kultursenats von Berlin,
Stipendium der Stiftung Kulturfonds
Kunstpreis der Grundkreditbank für Skulptur
1998 Studienaufenthalt in London
Preis für Malerei der Association EuropeCôte d‘Azur des arts et de la culture, Cannes
2001 1. Preis des Salon de Printemps des LAC
Preis des Kulturministeriums), Luxembourg
Studienaufenthalt in Olevano Romano, Italien
2004 Stipendium des Kulturministeriums Brandenburg

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

2012 Bernau, Galerie Bernau
2011 Berlin, Galerie Pankow (K)
Berlin, Camilla Lobo Galerie
2010 Potsdam, Kunst-Kontor Friederike Sehmsdorf (mit Steffen Mühle)
2008 Kunstverein Wernigerode (mit Eckhard Koenig)
2007 Hannover, Galerie Falkenberg.
Berlin, Druckerei Conrad (K)
2006 Potsdam, Ministerium für Wissenschaft und Kultur
(mit Michael Lüder). Liebenberg, Schloss Liebenberg
2003 Eberswalde, Galerie Sparkassenforum (m. Kerstin Grimm)
2002 Haltrberstadt, Martinikirche.
Aeroports de Paris, La Galerie d‘Art2001Berlin, Kulturbrauerei
Berlin, Galerie Tammen & Busch
Keitum, Kamps Galerie
Hannover, Galerie Falkenberg
2000 Burgk, Museum Schloss Burgk „Himmel und Hölle” (K)
Hamburg, Galerie Curare. Berlin, Kunstverein
Herzattacke. Bernau, Galerie Bernau
1999 Lagny sur Marne, Galerie Saint-Laurent, „Temple
Protestant“. Regensburg, Neuer Kunstverein
Regensburg (mit Achim Niemann und Michael Kain)
1998 Berlin, Galerie Klaus Spermann
1997 Hamburg, Galerie Curare
Hamburg, Galerie im Atrium
Fürstenwalde, Altes Rathaus
Rheinsberg, Schloss Rheinsberg
Berlin, Galerie Pankow (m. Wolfgang Rohloff)
1996 Berlin, Galerie parterre (K)
Berlin, Messer-LadwigBildhauergalerie
1995 Berlin, Galerie Augustus
Berlin, Galerie Weißer Elefant(K)
Hannover, Galerie Schlehn
1993 Berlin, Galerie M (K). Herford, Herforder Kunstverein
1992 Berlin, Galerie Berlin
1991 Berlin, Neue Nationalgalerie (K)
1990 Cottbus, Galerie Haus 23
1989 Dresden, Galerie Mitte (K)
Berlin, Galerie unter den Linden (mit Hartwig Ebersbach)
Berlin, Galerie M (K)
1988 Leipzig, Galerie EIGEN + ART
1987 Berlin, Galerie Weißer Elefant (K)

AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN (Auswahl)

2012 Berlin, Galerie Parterre, „Zwischenspiel“
Frankfurt/O., St. Marienkirche, „religio“ (K)
2011 Berlin, Kunst- und Literaturforum Amalienpark,
„Jenseits der Sprache“. Hannover, „10 Jahre Falkenberg“,
Kubus Hannover und Galerie Falkenberg (K)
2008 Médiathèque de l‘Europe, Bussy Saint-Georges, „Deutsche
Kunst – les jeux de la vie“. Berlin, Berlinische Galerie,
„Berlin im Umbruch“ Werke aus der Sammlung.
2007 Frankfurt/O., Museum Junge Kunst, „Objekte, Skulpturen,
Installationen“ (K). Berlin, Galerie Klaus Spermann,
„Balance – Positionen moderner Kunst“.
Kunstverein Burgwedel/Isernhagen, „Eigen-Welten“ (K)
2006 Berlin, Parochialkirche, „Kult und Spiel” (K).
Cottbus, Kunstmuseum Brandenburgische Kulturstiftung
„Stipendien 2004-2005“(K)
2005 Berlin, Galerie im Prater, „Jetzt hier!“
2004 Karlsruhe, „art Karlsruhe”
2003 Berlin, Neue Nationalgalerie, „Kunst in der DDR” (K)